Bouzey-Stausee

(GIF)


Historie der baulichen Anlage :

Nach dem Krieg von 1870 wurde durch einen Ministerialbeschluss von 1871 die Projektierung eines neuen Wasserwegs (Vogesen-Kanal) festgelegt, der vom Marne-Rhein-Kanal ausgehen und im Oberlauf der Saône enden sollte.

Es wurden mehrere Projekte zu dessen Einspeisung erarbeitet. Ein Projekt sah die Anhebung des Wasserspiegels der Seen Gérardmer, Longemer und Retournemer um mehrere Meter über die Vologne und die Mosel zur Einspeisung der Scheitelhaltung vor.

Die Idee, die schließlich umgesetzt wurde, ist die Verdämmung des Avière-Tals zur Schaffung eines Stausees, der über einen Speisegraben von 44 Kilometern Länge versorgt wird und dessen Ausgangspunkt in Remiremont festgelegt wurde. Das endgültige Projekt wurde am 28. November 1876 vorgestellt. Der Stausee umfasst eine Fläche von 128 Hektar mit einem Fassungsvermögen von 7.073.000 m³.

Die Bauarbeiten begannen 1878 und wurden Ende 1880 abgeschlossen. Die erste Wassereinleitung fand im November 1881 statt, da diese aber allein mit der Avière erfolgte, konnte nur sehr langsam ein Wasseranstieg erreicht werden.

Die Hauptstaumauer der Anlage brach am 27. April 1895 (87 Opfer) und wurde 1930 wiedererrichtet.


Charakteristika der baulichen Anlage :

- Departement: Vosges
- Gemeinde: Chaumousey
- Wasserweg: Vogesen-Kanal (alter Kanal Ost, Abzweig Süd)
- Kanalhaltung: Scheitelhaltung 1
- Territorialer Unterbereich: Epinal
- Typ: Gewichtsstaumauer
- Wasserlauf: Avière
- Bauunternehmen: Mayoux et Defruides aus Epinal
- Bauzeit: 1878 bis 1884
- Wasserbeaufschlagung: 1884
- Dammbruch: Katastrophe vom 27. April 1895 um 05.15 Uhr mit 87 Toten
- Wiederaufbau: 1930 bis 1938
- Wasserbeaufschlagung: 1939
- Betriebsvolumen: 800.000 bis 7.100.000 m3
- Stauseefläche: von 1,270 bis 1,400 km²
- Länge der Staumauerkrone: 520 m
- Höhe der Staumauer: 23,40 m über Fundament
- Breite der Staumauerkrone: 6,00 m
- Maximale Breite auf natürlichem Terrain: 46,00 m
- Wasserseitiger Anzug: 1/1
- Höhe der Krone: 372,75
- Natur des Gesteins oder Gebiets: bunter Sandstein
- Volumen des Stauseekörpers: 221.560 m3 (davon: 66.000 m3 Mauerwerk, 1.960 m3 Beton und 153.600 m3 Steinschüttung)
- X Schwerlinie des Stausees = 899 059,3 (Koordinaten Lambert II carto)
- Y Schwerlinie des Stausees = 2 358 839,6 (Koordinaten Lambert II carto)

Plan du site   |     |   Info Editeur  |   Contact
©Voies navigables de France (VNF), Établissement Public Administratif - Direction territoriale Nord-Est